Über Elbegut

 

An beinahe jedem Strand kann man Treibholz finden. Es ist wie eine Schatzsuche:

Man weiß nie, was man findet. 

Treibholz ist ein Naturprodukt und somit jedes Stück für sich ein absolutes Unikat.

Wasser, Sonne und andere Natureinflüsse hinterlassen ihre Spuren auf dem Holz und gestalten es so ganz individuell.

Ich liebe es, mit diesem Material zu arbeiten. Jedesmal überlege ich sorgfältig, was aus diesem einem besonderem Stück werden kann.

AM STRAND

Die Suche nach Treibholz am Strand ist der erste Schritt meiner Arbeit.

Ich bin viel unterwegs um Holz zu finden, das einen tollen Charakter hat.

Mein Lieblingsstrand in Hamburg ist der in Blankenese.

Aber auch die Strände in Dänemark liebe ich sehr.

Manchmal bin ich sogar an der Atlantikküste unterwegs.

IN DER WERKSTATT 

Zuerst muss das Treibholz gesäubert werden.

Anschließend wird es in der Werkstatt so gelagert, dass es in Ruhe trocknen kann.

Das kann bis zu einigen Wochen dauern.

Sobald das Holz ganz trocken ist, überlege ich mir welches Produkt aus dem jeweiligen Stück entstehen soll.

Oft habe ich sofort eine Idee, aber manchmal dauert es auch einige Tage.

Dann geht es los und es wird laut, staubig und magisch.

HANDGEMACHT & RECYCELT

 Das Treibholz für die Unikate sammle ich in der Natur.

Ich suche das Holz an den Stränden, manchmal auch an Seen und in Wäldern.

Dabei störe ich nicht das Ökosystem, denn das Holz wird nicht extra gewonnen, sondern ist immer ein Fundstück, das herumliegt.

Ich verarbeite alles in meiner eigenen Holz-Werkstatt. Das Holz wird von mir minimal bearbeitet.

Ich fertige alle Produkte sorgfältig und mit Liebe zum Detail von Hand.

Jedes Stück ist ein Unikat.